WoW Community

  • Vielen Dank für dein Einsatz Daniel. :thumb:


    Kann man so einfach bei Null mit WoW anfangen (habe es noch nie gespielt, besitzte es jedoch) und gleich mit euch zusammen in einer Gruppe spielen?


    Muss ich ein Abbo abschließen und wie bei D3 Leveln am Anfang? Kann ich auch gezogen werden in einer kurzen Zeit?


    Muss ich Addons kaufen?


    Sorry, für die vielen Fragen. ?(

  • Hallo Bertinus :D, Wow ist sehr viel umfangreicher als Diablo, du musst leider selbst einen Char hochleveln. Das ist aber auch sehr ratsam da es sehr schöne Quests gibt und du auch diverse Gebiete kennenlernst. Außerdem wirst du so auch besser an deinen Charakter geführt.

    Ja du musst ein Abo zahlen, zum probieren kannst du aber auch nur 1 Monat buchen ca 13 Euro. Bei längerem Abo geht der Betrag etwas runter.

    Momentan fange ja viele an man sollte jemand finden der ähnlich im Level ist so kann man gemeinsam questen.

    Die aktuellste Version ist Battle of azeroth, allerdings muss man zum probieren nicht das aktuellste addon haben.

  • Das Leveln ist bei WoW sehr schön gestaltet und mit den ganzen Skalierungen in den letzten Jahren auch deutlich angenehmer. Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, das es eigentlich Mittel zum Zweck ist. Die volle Bandbreite WoW bekommt man erst im Endlvl. Das heisst allerdings nicht das der Weg dahin keinen Spaß macht. Gerade mit Anderen und wenn man dann merkt wie der Char immer mächtiger wird und spürt wie riesig das Spiel ist. Das hat schon was. Gerade mit dem ersten Char darf und soll man das richtig genießen und nicht so durch die Welt rasen. Es gibt mit Sicherheit Spiele wo das Leveln aufregeneder gestaltet ist, wie zum Beispiel die Story von Swtor aber das fühlt sich dann halt auch wie ein Solospiel mit Multiplayerelementen (persönliche Meinung) an. Die Möglichkeiten im Endlevel sind wahrscheinlich mit keinem anderen Spiel zu vergleichen und da punktet WoW schon immer.


    Wenn man sich entscheidet das aktuelle AddOn zu kaufen bekommt man eine Charaufwertung auf Level 110 dazu. Damit ist man sehr schnell auf Max Lvl. Das würde ich allerdings keinem als Einstieg in WoW raten. Das kann man sich lieber aufheben für einen Twink wenn man die Klassen besser kennt.

  • Ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist, aus einer D3 Gilde einer Multi Gaming Gilde zu machen........... Jeder Tag der in WOW gespielt wird ist ein Tag ohne D3 und wird von mir als inaktiv laut Kodex gewertet ;-)

    Jeder der sich hier beworben hat, hat sich bei einer reinen D3 Gilde beworben und nicht bei einer Multi Gilde, es ist für alle anderen die nur D3 spielen wollen einfach unfair......ihr werdet diese Gilde dadurch dezimieren.

    Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken.
    Zeig einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    weihnachtsmann-smilies-0269.gif


    Zitat

    Synger schrieb: wenn's nicht läuft einfach Steffen opfern.


  • ihr werdet diese Gilde dadurch dezimieren

    Im Moment wird die Gilde dadurch dezimiert, dass die Leute keine Lust mehr auf das aktuelle D3 haben. Sie gehen als Veteran oder Gildenfreund, sie gehen.

    Wir können dem tatenlos zusehen (weils der Kodex so sagt), wir werden aber niemanden zwingen können und wollen D3 zu spielen.

    Sie gehen dann einfach.

    Die Gilde ist schon einmal, nachdem sich in D2 nichts mehr bewegt hat, eingeschlafen. Bis auf Dia und Ares gab es niemanden mehr.

    Wollen wir das?


    Wir wollen D3 spielen, aber nicht mehr so, wie es jetzt seit fast einem Jahr geht. Wir hoffen und warten auf Neuerungen, die D3 wieder interessanter machen. Ich möchte nicht eine offene Multi-Gaming-Gilde. Ich möchte aber die KoRler bei der Stange halten. Es gibt doch Alternativen zum Austritt. Wenn wir zulassen, dass wir untereinander auch andere Spiele miteinander spielen, solange D3 so vor sich hin dörrt, dann können wir die Zeit bis D4 oder richtigen Patches für D3 als Gemeinschaft überdauern.

  • Die die sich bewerben und beworben haben, haben sich für D3 beworben. Wer geht, kommt bestimmt bei Erneuerungen von D3 wieder, aber eine Aufbruchstimmung zu verbreiten und für andere Spiele Stimmung zu machen, halte ich für verkehrt. Das ist natürlich nur meine Meinung und sollte hier nicht als Maßstab gelten ;-)

    Auch hier möchte ich auch nochmal an die Abgänge von KoR als The new Core erinnern, auch diese Gilde hat sich anfänglich als D3 Gilde geortet und anschließend als es nicht mehr so gut lief, haben sie versucht eine Multi-Gilde daraus zu machen. Was aus ihnen geworden ist, muss ich den alten Hasen nicht erzählen.........


    Ich möchte hier nicht der schwarze Didi sein, nur möchte ich es nicht unversucht lassen, euch an diese tolle Gilde und den Wurzeln zu erinnern ;-)


    Edit: Und ja, es wäre mir lieber wenn man aus der D3 Gilde Austritt oder Veteran wird, als ein weiteres Spiel hier in der Gilde zu legitimieren.

    Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken.
    Zeig einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    weihnachtsmann-smilies-0269.gif


    Zitat

    Synger schrieb: wenn's nicht läuft einfach Steffen opfern.


    Einmal editiert, zuletzt von Glotzgurke-Didi ()

  • Eine Multi Gaming Community aus KoR zu machen fände ich schade. Dies ohne Abstimmung zu forcieren, noch mehr.


    Ich weiß, ihr wollt die Leute irgendwie zusammenhalten. Aber ich glaube nicht dass KoR sich damit langfristig einen Gefallen tut. Wie stellt ihr euch das vor? Wollt ihr dann auch neue Member werben für WoW oder wollt ihr als KoRler so wie ihr seid bei WoW unter euch bleiben? Eine solche Veränderung bedeutet auch mehr Arbeit und noch mehr Probleme. Wollt und könnt ihr das bewältigen?


    Was wenn sich dann doch bei Diablo was tut? Sich dann wieder als reine Diablo Gilde abspalten?


    Ich persönlich werde keinen einzigen Cent in WoW investieren, es schadet langfristig ja doch nur Diablo. Und Blizzard hat die Kohle einfach nicht verdient nach diesem Reinfall.


    Nee, da warte ich weiterhin voller Hoffnung und mit großer Geduld auf was neues von Diablo. Diablo First! ?



    LG, Tina

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • Dies ohne Abstimmung zu forcieren, noch mehr.

    Das hier. Es scheint sich gerade so ein Scheideweg zu zeigen. Auf der einen Seite gibt es Überlegungen als Multi Gilde weiter zu machen, auf der anderen bei Diablo als Core zu bleiben. Es sind beides Alternativen mit Risiko. Nr. 1 Multi-Gilde wäre eine ziemlich große Umstellung, auch von Infrastruktur (Forum, TS und so), würde im Optimalfall insgesamt die Gilde vergrößern und den Leuten die Möglichkeit geben das zu spielen worauf sie Lust haben und auch wieder zu Diablo zurück zu wechseln. Weiß aber keiner wie es dann tatsächlich wird. Nr. 2 würden vielleicht einige Leute abspringen, aber es wär klar wozu die Mitglieder da sind. Weiß aber auch keiner wie es in paar Monaten aussieht. Momentan befinden wir uns bei 3. bei Diablo zu bleiben und als Ausnahmeregelung für die Durststrecke andere Spiele zu erlauben. Kann jeder seinen Bedürfnissen nachgehen was gut ist, macht aber den Kodex schwammig, was nicht gut ist. Wäre dann sowas wie ein Ausnahmezustand im Katastrophenfall ;) Kann man durchaus machen, aber das "eigentliche" Problem wahrscheinlich nur aufschieben.


    Meine Position: Ich bleib bei Diablo. WOW ist nix für mich, aber sei den Leuten gegönnt die Lust drauf haben. Hauptsache ich hab paar Leute zum spielen. Letztendlich kann keiner in die Zukunft schauen, was mit Diablo passiert. Ich würde vermuten, dass nach dem Handyspiel irgendwann (steht in den Sternen) Diablo 4 (mit anderem Bezahlsystem?) kommt. Einfach weils der Logik von Umsatz folgt. Diablo 3 bringt keine Kohle mehr ein, deswegen wird es stiefmütterlich behandelt (nichts gegen Stiefmütter). Ich kann aber genau so wenig wahrsagen, wie alle anderen hier.


    In Hinblick auf die Gemeinschaft würde ich darum bitten, Vorschläge in der Tafelrunde zu sammeln und - wenn die Zeit reif ist - eine Abstimmung zu machen. Damit kann die Tafelrunde eine Entscheidung treffen/absegnen und wieder für Klarheit sorgen. Aus meiner Sicht ist irgendwas tun, besser wie gar nix tun. Und ich denke es wäre besser das offen zu machen, als wenn jeder irgendwann durch die Hintertür verschwindet.

  • Ich bin zwar "nur" ein Gildenfreund, allerdings auch fast 2 Jahre der Gilde bekannt und einige kennen mich ja noch.

    Auch wenn ich nicht immer schreibe und an diskussionen teilnehm, lesen tue ich einiges.

    Ich weiß nicht warum aber irgendwas hält mich an dieser Gilde und der Gemeinschaft.


    Aber das ist tatsächlich ein sehr schwieriges Thema.

    Ich will aber auch meine Meinung dazu abgeben.


    Es gibt viele Vor- und Nachteile für eine Multi-Gaming Gruppe* (MGG).

    Aber die die dafür sind die Gilde zu einer MGG zu machen, schauen sich meiner Meinung nach auf die eigenen Füße/Interessen.

    Was ja nicht verkehrt ist, da man immer noch mit Gildenmitgliedern spielt aber kommen wir mal zu meiner Sicht:


    Ich fand den Zusammenhalt in manchen Situationen schon immer Merkwürdig.

    Teamplay war nicht immer Teamplay, es gab feste gruppierungen, es wurden teilweise versucht Spielern aus dem Weg zu gehen weil man sie nicht leiden kann. Aber naja, jeder hat halt mal einen Tag oder zwei wo man nicht immer lust auf bestimmte Personen hat.

    ABER es gab auch genügend Mitglieder die mit Randoms gepushed haben, sie ins TS gebracht haben und eigene Mitglieder vernachlässigt haben.


    Wie wird es dann in einer MGG?

    Die einen Spielen WoW, andere PoE und was nicht noch für Spiele.

    Dort lernt man auch wieder neue Leute kennen, neue Persönlichkeiten und neue Interessen.

    Für mich ist fast jede Option eine Spaltung.


    Keine Lust mehr auf Diablo aber keine MGG? -> Veteran/Gildenfreund -> Dennoch besteht die Möglichkeit in der Gemeinschaft zu aggieren.

    Keine Lust auf Diablo aber MGG -> Neue Interessen, Spaltung der Gruppen, keine gemeinsamen Gesprächsthemen.


    Egal für was man sich entscheidet, die ein oder anderen werden gehen.

    Die die nur D3 spielen wollen, finden sich plötzlich in einer MGG wo kaum jemand D3 spielen wird.

    Weil sind wir mal ehrlich, sollte KoR zur MGG werden, bewerben sich mehrere Spieler für andere Games als für D3, sodass D3 am Ende zur leiche wird.


    Die Gilde ist schon einmal, nachdem sich in D2 nichts mehr bewegt hat, eingeschlafen. Bis auf Dia und Ares gab es niemanden mehr.

    Wollen wir das?


    Wir wollen D3 spielen, aber nicht mehr so, wie es jetzt seit fast einem Jahr geht.


    Ich kenne KoR geschichtlich nicht alle Jahre aber in den 2 Jahren die ich hier bin macht KoR für mich folgendes aus:


    Eine reine Diablo Gilde.

    Diese Gilde hatte höhen und tiefen, starke und schwache momente, viele Spieler und wenige Spieler. Dennoch hat es die Gilde seit dem Jahr 2002 irgendwie geschafft auf den Füßen zu stehen.

    Es ist völlig normal das man mal auch andere Spiele spielt und mal keine Lust auf Diablo hat. Wie schon erwähnt wurde, zwingen kann und sollte man niemanden. Ich bin allerdings der Meinung, dass die die gar keine Lust mehr haben die Gilde als Veteran/Gildenfreund verlassen sollten.


    Ich sehe in einer MGG mehr Spaltung als wenn die Anzahl der Mitglieder aus desinteresse dezimiert wird.

    Durch eine MGG bleibt die Gemeinschaft vorerst in Takt und gewinnt womöglich noch an Spielern. Aber wie lange dauert es bis die ersten Leute unglücklich werden und gehen, sich neue feste Gruppen bilden?

    Für mich ist KoR eine FAMILIÄRE GILDE -> Das ist doch KoR für viele. Eine kleine Familie.


    Für mich bedeutet das: Ich kenne jeden, muss nicht jeden mögen, kann mich aber konstruktiv mit jedem unterhalten und Spaß haben.

    In einer MGG kommen dann viele neue Leute deren Spiel ich gar nicht spiele, nie mit ihnen reden werde und plötzlich steht man alleine, kennt kaum jemanden und spielt nicht die Spiele die die anderen spielen.


    Ich verstehe beide Seiten nur zu gut.

    Und ich weiß das die Gilde nur aufrecht gehalten werden soll.

    Aber sollte KoR zu einer Multi-Gaming-Gilde werden, dann verbinde ich KoR nicht mehr mit dem wofür KoR für mich steht.