Liste von empfohlenen Umfragen

  • Abgeschlossen

    Haartransplantation? 143

    1. Würde ich niemals machen! Ich will in Würde altern! (76) 53%
    2. Interessiert mich nicht, ich glaub nicht, dass das was bringt! (28) 20%
    3. Ich brauch keine Haare, ich trage Glatze / Kurzhaarfrisur (38) 27%
    4. Hätte ich Interesse dran, ist mir aber zu teuer (5) 3%
    5. Hätte ich Interesse dran, aber die OP schreckt mich ab (3) 2%
    6. Ja, hab ich vor zu machen (6) 4%
    7. Hab ich schon gemacht (2) 1%

    Ja, die Haare werden langsam lichter (man wird nicht jünger :alt: ). Bei mir ist es vorne, die berühmt berüchtigten Geheimratsecken setzen sich seit ein paar Jahren durch. Der Vater meiner Mutter hatte Halbglatze und der Bruder meiner Mutter. Die väterliche Linie blieb unberührt. Mein Vater hat immer noch gefühlt so viele Haare wie mit 20.


    Da ich die Haare gerne so 1-3 cm lang trage (und den Pony wegen den Ecken immer ein wenig länger) bläst es bei jedem Windstoß und schlechten Wetter einem die Frisur nach hinten und man fühlt sich in dem Moment 20 Jahre älter. Auf Karlrasur steh ich gar nicht.


    Nun liebäugle ich schon seit einigen Jahren mit einer Haartransplantation. Gut, ist nicht ganz billig (ab 3000 € aufwärts), aber dafür sollen die aus dem Nacken entnommenen Haare die vorne eingepflanzt werden so gut wie ein Leben lang halten. Die ganze Sache dauert 1 bis 2 Tage je nach Methode und man fällt eine Woche aus. Nach 3-4 Monaten soll man die ersten Ergebnisse sehen können und nach 1 Jahr die volle neue Pracht.


    Wie steht ihr dazu? Würdet ihr das machen? Kennt ihr Leute, die es gemacht haben und wie kam es bei denen an?

    Von männlichen "Bekannten" kenne ich eigentlich nur Jürgen Klopp.