Wäsche im Keller trocknet momentan schlecht

  • Momentan trocknet meine Wäsche nicht in unserem Trockenkeller.


    Ich hatte letzten Sonntag gewaschen (T-Shirts, Unterwäsche und 1 Jeans, bei 40 ° und 800 Umdrehungen geschleudert) und wollte die Wäsche dann aus dem Trockenraum im Keller mitnehmen. Da war sie nach 3 Tagen teils noch feucht und roch sogar schimmelig. Liegt das derzeit am Wetter, da die Luft zu feucht ist? Das Kellerfenster ist ständig auf und die letzten Jahre hatte ich eigentlich nie Probleme. Nach spätestens 3 Tagen war alles trocken. Im Sommer meist nach 2 Tagen.


    Nun hab ich nochmal am Mittwoch alles durchgewaschen und eben rochen dann wieder einige Teile noch schimmelig, u. a. die Jeans. Hab die dann noch mal gewaschen und diesmal volle Kanne bei 1400 Umdrehungen geschleudert. Den Rest hab ich in die Wohnung zum trocknen gehängt (dürfen wir eigentlich nicht machen).


    Ansonsten hätte ich noch einen Balkon. Da hab ich aber nicht immer lust zu gucken, ob es gerade / nachts regnet oder die Vögel auf die Wäsche kacken :D Einen Trockner hab ich nicht.

  • Ich hatte gestern meine Hemden gewaschen, ohne zu Schleudern. Klatschnass draußen auf die Leine und nach einer Stunde knochentrocken. Im Sommer gibt es nichts besseres als die Wäsche nach draußen zu hängen.


    Ansonsten zu deinem Kellerproblem: Es macht den Anschein, als würde es keine Luftzirkulation geben, die feuchte Luft wird nicht nach draußen transportiert. War die Luftfeuchtigkeit in den letzten Tagen draußen sehr hoch?

  • Wir hängen auch die Wäsche auf den Balkon auf. Bei Regen natürlich, wird nicht trocken und sie richt nach zwei Tagen nicht mehr toll. Nach ein paar Stunden stellen wir dann die Wäsche doch in die Wohnung. Mit einem Hydrometer für ein paar Euro (z.B. von TFA) in jedem Raum sehen wir die aktuelle Feuchtigkeit. Musste ich aufstellen, da wir vor rin paar Monaten in der ganzen Wohnung neue Fester mit Dreifachverglasung installieren lassen haben. Die Feuchtigkeit ist nun deutlich niedriger wenn es kalt draußen ist, da die Wärme nun nicht mehr so stark an den Scheiben, sonndern durch den Luftaustausch beim Lüften herraus geht und somit sehr schnell auch die Feuchtigkeit. Der Trockner kann leider nicht bei jeder Kleidung zum Einsatz kommen.

  • Im Winter hänge ich auch immer alles im Keller zum trocknen auf. Aber ab Frühjahr immer draussen im Garten oder auf dem Balkon. Denn bei warmen und schwülen Temperaturen trocknet die Wäsche im Keller nicht mehr optimal, sprich nicht schnell genug und dann stinkt die Wäsche auch. Geht garnicht!!! Du kannst den Keller so gut wie es geht lüften, bei schwülem Wetter trocknet einfach nichts unten. Zu hohe Luftfeuchtigkeit.


    Es wird allgemein nicht gerne gesehen wenn Wäsche in (Miets)Wohnungen aufgehangen wird, denn die Mieter legen alle ein unterschiedliches Lüftungsverhalten an den Tag und schnell häufen sich Meldungen von Schimmelbefall. Der Horror für jeden Vermieter.... kommt bei vielen Mietern ja auch schon oft genug vor selbst wenn keine Wäsche in der Wohnung aufgehangen wird.


    Wenn du also die Möglichkeit hast deine Wäsche an der frischen Luft zu trocknen, dann solltest du das tun. Geht schneller und riecht besser ❤️.

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • Ich nutze unseren trockenkeller auch nicht. Im Sommer Balkon und im Winter im Schlafzimmer, da wird eh gut gelüftet. Keller finde ich eklig zum trocknen. Wie wollen Vermieter auch prüfen wo man die Wäsche trocknet.

    Können sie nicht, stimmt. Aber dann muss man sich auch nicht wundern wenn der Vermieter bei mehrmaligem Auftreten von Schimmel sauer wird. Aber gut dass nicht jeder asozial handelt und sich einfach immer und immer wieder über Vertragsbedingungen hinwegsetzt.

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • Ich denke mit einem Hygrostat oder -meter kann man gut im Auge behalten, wann es Zeit zum lüften ist. Gerade wer die Wäsche in der Wohnung trocknet sollte über sowas verfügen. Ich trockne im Winter nur in der Wohnung und im Sommer bei Wetter auf der Wäschespinne im Garten. Einfach den gesunden Menschenverstand benutzen, Jungs und Mädels. :thumb:

  • Wer es richtig macht, sein Glück. Aber viele tun es eben nicht. Und wer schonmal eine Immobilie vermietet hat weiß wie nervig dieses Thema sein kann... Und daher mag ich solches Verhalten einfach grundsätzlich nicht. ?

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • Danke für die Beiträge :)

    Und beißt euch nicht gleich ^^


    Hab mir auf Amazon mal sowas gekauft:

    https://www.amazon.de/gp/produ…age_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


    damit ich ein paar Teile auf dem Balkon trocknen kann. Keine Lust auf noch nen großen Ständer, da hab ich schon einen unten :wink2: (äähm im Keller natürlich :D )

  • Für eine kleine Portion Wäsche ausreichend. Zudem auch praktisch für nicht so große Balkone ?.

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • So, nun werde ich mich um euer Problem kümmern :-)


    Im Sommer nie im Keller die Fenster öffnen! Hier ein Beispiel was jedem passiert wenn ihr euch ein kaltes Bier aus den Kühlschrank holt und die Temperaturen draußen sehr warm wird, es kondensiert.

    Das gleiche passiert bei euch im Keller auch, der Keller ist kühl und ihr laßt die warme Luft über die Fenster rein, dazu kommt die nasse Wäsche, OmG ;-) Jetzt hat der Schimmel alles was er braucht.....


    Im Winter dürft ihr gerne im Keller die Fenster öffnen :thumb:

    Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken.
    Zeig einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    weihnachtsmann-smilies-0269.gif


    Zitat

    Synger schrieb: wenn's nicht läuft einfach Steffen opfern.


  • @Glotzgurke-Didi Unseren Trockenkeller nutzten mindestens 20 Mieter/Eigentümer, da ist das Fenster dauerhaft auf. Ja, normal sollte es im Sommer nur nachts oder für kurze Zeit auf sein, damit die feuchte Luft raus kann, und tagsüber zu wenn es draußen heiß ist zu. Aber das wird eh nicht klappen, da eh immer wieder jemand das Fenster aufmachen wird. Das wäre wieder ein Kampf gegen Windmühlen, wie bei

    https://bfriends.brigitte.de/f…-kipp-5.html#post33312870

  • Also ich kann mich nicht beklagen, wir haben ein 6 Mieterhaus, von denen 3 momentan den Trockenkeller nutzen, die Wäsche braucht zwar bei der hohen Luftfeuchtigkeit etwas länger, aber in der Regel trocknet die Wäsche sehr gut!

    Bei uns ist auch untersagt, die Wäsche auf dem Balkon zu trocknen!

    Alle die böse sind "bekommen die Pistole auf den Bauch gesetzt von mir"! :D

    Kleiner Insider!

  • @Glotzgurke-Didi Unseren Trockenkeller nutzten mindestens 20 Mieter/Eigentümer, da ist das Fenster dauerhaft auf. Ja, normal sollte es im Sommer nur nachts oder für kurze Zeit auf sein, damit die feuchte Luft raus kann, und tagsüber zu wenn es draußen heiß ist zu. Aber das wird eh nicht klappen, da eh immer wieder jemand das Fenster aufmachen wird. Das wäre wieder ein Kampf gegen Windmühlen, wie bei

    https://bfriends.brigitte.de/f…-kipp-5.html#post33312870

    Jo, das ist in unserem Objekt (20 Parteien) auch der Fall. Einer tanzt eben immer aus der Reihe ... aber selbst wenn im Sommer kein Fenster im Keller geöffnet wird. Wenn die Hälfte der Mieter ihre Trockner zum Einsatz bringen, wirds ziemlich muckelig warm da. Und da sich die Waschräume noch unter der Tiefgarage befinden, stört es auch niemanden wenn nachts gewaschen und getrocknet wird. Daher sind auch sehr viele Leute des nachts damit beschäftigt ihre Maschinen unten laufen zu lassen. Und wenn ich mal ein paar Tage zurück denke, kam auch nachts keine kühle Luft durchs Fenster.


    Das dumme ist halt immer wieder, das ständig der Ständer auf dem Balkon steht. Das stört mich sehr. Besonders im Sommer. Vielleicht kann ein sehr guter Trockner da entgegen wirken. ?(


    Ja, hübsch sieht das natürlich nicht aus, neben den opulent blühenden Blumen auf dem liebevoll hergerichteten Balkon. Da bin ich ganz bei dir. Und man sitzt auch nicht besonders gut zwischen den Wäscheständern. Ich versuche daher eben besser zu planen wann ich wasche und nutze die Zeit zum trocken während ich auf der Arbeit bin oder während ich den Haushalt mache. Ist es warm und weht noch ne schöne Brise dazu, ist ne Ladung Wäsche in einer Stunde trocken bei mir. Dann haste immer noch genug Zeit am Tag ohne störenden Wäscheständer auf dem Balkon zu chillen.

    Für mich persönlich ist es aber schlimmer Energie sozusagen zu verschwenden, wenn ich die Wäsche auch hätte an der frischen Luft trocknen können. Daher läuft der Trockner im Sommer nur im absoluten Notfall hier.

    Et kölsche Jrundjesetz

    Et es wie et es. Et kütt, wie et kütt. Et hätt noch immer jot jejange. Wat fott es, es fott. Et bliev nix wie et wor. Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet. Wat wellste maache. Mach et jot ävver nit ze off. Wat soll dä Quatsch? Drinkste eine met? Do laachste Dich kapott.

  • Können sie nicht, stimmt. Aber dann muss man sich auch nicht wundern wenn der Vermieter bei mehrmaligem Auftreten von Schimmel sauer wird. Aber gut dass nicht jeder asozial handelt und sich einfach immer und immer wieder über Vertragsbedingungen hinwegsetzt.

    Du kennst weder meine Wohnverhältnisse noch den Mietvertrag. Von asozial zu reden finde ich etwas unverschämt sogar beleidigend. Ich wohne hier seit 15 Jahren und hab 0 Schimmel. Nächste mal bitte bei solchen Worten wie "asozial" keinen Namen verlinken, sowas macht man nicht.