Beiträge von Jeras

    Hallo Harald,


    normalerweise sollte es keine Probleme geben, wenn es das identische Mainboard ist. Sollte es jedoch eine andere Auflage des Mainboards sein, ist es durchaus möglich, dass u.a. zum Beispiel der Soundkartentreiber neu installiert werden müsste. In der Regel lässt sich das am Mainboard sehen. Sind dann so Kürzel wie: "Mainboardname" Rev.1.0 oder Rev 1.3 ect.

    Sven alles gut,ist ja Geschmacksachen.

    hehe, alles gut, hab das schon so verstanden, wie du das gemeint hast :D

    Darfst aber gerne mal ein paar Musiktitel raushauen... vllt mache ich dann das nächste nur für dich, schätzelein :wink2:

    Hallo,


    ich habe mal zwei Video hochgeladen. Vielleicht hilft das jemand etwas weiter bezüglich der Spielweise. Wegen Quali am besten direkt auf YT anschauen. So ganz liegt mir das Gameplay selbst noch nicht, aber dazu mach ich die Videos, um zu schauen, was kann ich beim nächsten Mal anders machen.


    121er mit 1043 Paragon:



    134er mit 2622 Paragon:

    Tipp: Habe es nicht gleich geschnallt, den Boss von den Adds weg zu ziehen. Kriegt ihr dann wohl besser hin.


    Jeras würde mich freuen wenn du einen guide zum supp barb machen könntest!

    Kann ich machen, jedoch würde das noch etwas dauern. Der Supbarb ist meiner Meinung nach, der zu schwierigsten beherrschbaren Klasse im Spiel. Der Meinung bin ich, da um ihn perfekt / nahezu perfekt spielen zu können, Mapkenntnisse, deren Pylonspawns und das Wissen um die Pylonspawnmechanik benötigt werden.. Ein guter Supbarb hat enormen Einfluss auf den Erfolg einer Metagruppe, ein schlecht gespielter ist sogar schädlich. Daher kann es sein, dass ich diese beiden Punkte (Map/Pylonmechanik) vorher angehe, und mich dann dem Supbarb widme. Sonst wirds ein seeeeeehr langer Guide.:]

    Guten Morgen KoR,


    wie die meisten sicherlich mitbekommen haben, habe ich diese Season das erste Mal angefangen, einen Guide zu erstellen. Leider habe ich ihn aufgrund privater Angelegenheiten noch nicht zur Gänze fertiggestellt, werde ich aber die kommende Woche voraussichtlich nachholen. Ich mag es persönlich nicht, angefangene Dinge / Projekte nicht zu Ende zu bringen.


    Ich behaupte mal jetzt einfach mal frech, dass ich u.a. rund um Diablo 3 in den letzten zwei Jahren mir einen umfangreichen Wissenspool angeeignet habe. Es ist nun mal ein Teil meines Wesens, mich tief in die Materie rein zu fuchsen, wenn mich etwas interessiert. Ich teile auch gern dieses Wissen. Nur ist das manchmal etwas schwierig, dass in dem Moment weiterzugeben, sei es, weil man im Rift steckt, gerade nicht den Kopf frei hat oder die Antwort eine Frage so komplex ist, dass erstmal Basiswissen vermittelt werden muss, um diese Frage sowohl logisch als auch nachvollziehbar zu beantworten. Daher erstmal sorry, wenn ich ab und an eine Frage auch mal abblocke.


    Sodele, genug bla bla im Vorfeld... nun worum es mir eigentlich geht :D


    Ich würde gern weitere Guides erstellen, wenn ich mit meinem derzeitigen fertig bin. Und ich glaube, dass ich das Wissen anschaulicher per Videoguides weitergeben kann.

    Themen wären zum Beispiel (Basiswissen):


    Paragonfarmen: Solo & Gruppe: Wie wähle ich die passende Riftstufe aus, um effizient zu farmen. Wann lohnt es sich höher zu laufen, wann nicht. Wann Pools, wann nicht.

    Solo / Grouppushing: Wie funktionieren die Pylone, wie setze ich sie ein, wie erzwinge ich einen Pylonspawn.

    Maps: Wie sind sie prinzipiell aufgebaut und wie vermeide ich den Ruf des Sackgassenjägers, wie erkenne ich bereits am Mapeingang, wo der Mapausgang sein wird. (ja das geht auch ohne kleine Progrämmchen :smoke:

    Schaden / Schadensreduktion: Wie funktioniert das alles und wie wähle ich meine Items richtig aus. Wie rechne ich aus, ob Item X mit xx % Legendaryaffixschaden mit Werten x besser / schlechter ist, als das Item mit x % Legendaryaffixschaden. Karleis Spitze z.B. etc.


    Weitere Guides auch gerne auf Wunsch, sofern ich mich damit auskenne (Also ein Monk DD Guide wird es daher z.B. nicht geben)

    Barbarenguide zum Wirbler: Gigantus hatte mal in die Richtung was geäußert.


    Besteht überhaupt grundsätzlich Bedarf dafür ? Und wenn ja... schriftlich oder Videoguide ?

    Ein Guide zu erstellen zu einem Thema, sei es schriftlich oder per Video, kostet nun mal ein paar Stunden, daher überlasse ich euch die Entscheidung, auf welche Art ich das mache, wenn überhaupt Bedarf besteht. Natürlich würde ich mich dann auch über Unterstützung freuen.


    So dann warte ich mal auf euer Feedback und wünsch euch schon mal ein schönes Wochenende.


    Gruß Sven.



    P.S. Rechtschreib - und Ausdrucksfehler sind Rudeltiere, die müssen vermehrt gehalten werden :säge:

    Nachtrag:


    Die Variante allerdings kann interessant werden, wenn der Schaden im Rift so hoch ist, dass Krümelchens nicht mehr aufrecht zu erhalten wäre. Ich werde das mal testen, wenn ich 2500 Para haben und dir berichten.

    Danke erstmal. Ich verstehe Deine Rechnung zur 2Hand Variante. ABER: Wenn ich den 2Handbogen mit Köcher anlege, die Balliste in den cube packe und auf Fokus/Zurückhaltung zugunsten von Obsidianring verzichte, mache ich way more damage. Und nebenbei habe ich noch platz füt den schlüpfrigen...

    Kann man machen.

    Man tauscht bei dieser Variante den 150 % additativen Bonus gegen einen 125 % Multiplikativen Bonus (Fokus + Zurückhaltung geben nämlich 125 % mehr Schaden und nicht 100 %). Das will man in der Regel nicht tun. Bekommst mit Hungrigen Pfeil Roll auf dem Köcher 15% addidativen Mehrschaden (Ja Skillddamage ist auch addidativ) und 10 % mehr Crit. Verliert aber dafür durch den Wegfall der zweiten Waffe insgesamt 130 % Critdamage. Mir ist das zu weit weg von "way more damage" bzw das alles klingt für mich auf den ersten Blick nicht sehr attraktiv. In D3 sind Multi > Addi


    Für den zweiten Primärskill muss was raus, das ist am Ende Klingenrüstung. Weil ohne Rauchwolke, kannst du Krümelchens selbst mit schlüpfrigen nicht aufrecht erhalten. Um das im Rift permanent tun zu können, brauchst du Vorbereitung mit der Konzentrationsrune. Ergo kann nur Klingenrüstung raus. Klingenrüstung aktiviert u.a. das Passivtalent "Auslese". - 20 % Schaden. Und 40 % mehr Rüstung geht auch flöten.

    Man könnte zwar ruhige Hand mitnehmen, ist aber durch das Rift kaum aktiv zu halten, ist eher ein Endboss Talent. Wie gesagt, alles aus SoloSicht.


    Overall tauscht man bei der Variante starke multiplikative Schadenserhöhungen gegen addidative Erhöhungen aus, verballert dabei noch das optimale 1:10 Critchance zu Critdamageverhältnis.


    Das kann gut sein, dass die Variante irgendwann ab einen gewissen Punkt vielleicht stärker werden kann (Paragon). Das bezweifel ich an sich selbst nicht. Richtig sagen kann man das gut, wenn die 150 % vom Bogen noch Einzug in den D3 Planner hält. Da könnte man es sehen. Ich selbst geb mir das nicht, zu berechnen. Da warte ich ab, was der Spieler SVR90 am Ende sagt. Der ist nämlich so verrückt xD


    Im Endeffekt wird das aber ein sehr minimaler Unterschied sein, grob geschätzt 5 % (nicht mal ne halbe Riftstufe). Dafür aber mehr Management erfordern, was die Spielweise betrifft. Es muss mehr mit den Primärskills gearbeitet werden. Der Einsatz eines Primärskills in der Variante kostet dich 27 Frames = 3 Hungrige Pfeile weniger, dass muss auch berücksichtigt werden.

    Hey riim .


    1. Da du eh im 1-2 Sekundentakt dein Hungriger Pfeil für die Schwungstacks benutzt, erübrigt sich das Thema ja von selbst.


    2. Nein habe ich nicht probiert. Da ich aktuell keine Notwendigkeit sehe, dass zu testen.

    Das liegt zum einen daran, dass die Schadenserhöhung des Bogens im Spiel additiv verrechnet werden, und ich eine defensivere Variante bevorzuge.


    Das heißt im Detail:

    Beispiel 1. (addidative Berechnung)

    Gehen wir davon aus, wir machen 100 Schaden. Wir benutzen den Bogen und den Stein Taeguk (80% Erhöhung auf Stufe 150 mit 10 Stacks. Der Bogen hat 150 %

    Zur erst werden beide Schadenserhöhungen addiert: 150% + 80 % = 230 %

    Ergo werden unsere zwei Werte addiert und dann wird der Ausgansschaden mit der Summe multipliziert.


    Aus unseren 100 Schaden werden somit 330 Schaden.



    Beispiel 2 (Multiplikative Berechnung und aktuelle Mainstream Variante)

    Ausgangsschaden 100. Tageuk 80 % Krümelchens mit 100 Stacks = 100 % mehr Schaden.

    Hier folgt die Berechnung anders, da die Schadenserhöhung des Krümelchens als Multiplikator seitens Blizzard deklariert wurde.


    100 Schaden werden erhöht um 80 %. Der ausgeteilte Schaden liegt jetzt bei 180. Dieser Wert wird mit 100 % multipliziert, also verdoppelt.

    Der jetzt ausgeteilte Wert liegt nun bei 360.


    360 sind bekanntlich höher, ergo macht es aktuell nur von der reinen Schadensberechnung Sinn, auf den Bogen zu verzichten und stattdessen Morgendämmerung und eine Belagerungsballiste anzuziehen um das Schild zu haben. Zumindest auf den ersten Blick.


    Weil ein Bogen Standart gemäß mehr Waffenschaden besitzt als die Einhand, ein Köcher hin zu kommt, welcher Krit mitbringt, dafür aber keine 130 %, aber dafür 15 % Skilldamage und so weiter.


    Wie du siehst, ist diese Frage, warum alle das aktuell so machen, gar nicht so einfach zu beantworten. Aber ich kann dir sagen, warum ich das so mache!


    Der Schaden, ist immens beim GOD, die Zähigkeit... naja halt nicht. Deswegen ist mir die 2 1 HandVariante mit der Belagerungsballiste aktuell lieber. Da ich an manchen Tagen doch mal ein Movementkrüppel bin, möchte ich schon den ein oder anderen Hit abekommen auf 130 + ohne zu krepieren.Außerdem will ich auch meine 10 Stacks vom Krümelchens aufrecht erhalten.


    Zudem muss ich nur 1 Primärskill managen und nicht zwei. Und für den zweiten nichts opfern.

    Das alles kann sich ändern, wenn mehr Paragon da ist und dadurch die defensive Werte oben sind. Und selbst dann würde ich wohl eher auf ein Vallas + Morgendämmerung Setup gehen.


    Laut Wudijo nehmen sich die Varianten nicht viel. Und wie beim WW Barb auch, ist die Spielweise zu 95 % entscheidend, und zu 5 % das Gear/Waffensetup.


    Breakpoints:


    Prinzipiell sollte erstmal verstanden werden, worum es bei der ganzen Sache überhaupt geht und warum das alles überhaupt aufgetaucht ist und wieso das meiner Ansicht nach total fehlinterpretiert wird / falsch angewendet wird. Denn der Breakpoint ist nur relevant, wenn KEINE Vallas getragen wird.


    Nochmal zur Erinnerung:

    Setbonus 4:

    - Schüsse von Speerfeuer feuern automatisch Eure zuletzt eingesetzte Primärfähigkeit ab.


    Es wurde herausgefunden, dass der interne Cooldown des 4er Setbonus bei 9 Frames liegt. 9 Frames vom Speerfeuer!

    Diablo arbeitet mit 60 Frames die Sekunde. Heißt 60 Bilder pro Sekunde. Alle 9 Bilder pro Sekunde könnte Speerfeuer also einen Hungrigen Pfeil auslösen. Also 6 Hungrige Pfeile Pro Sekunde im Idealfall.


    Jeder Skill im Spiel hat seine eigene Animationsdauer. Diese Animationsdauer kann durch Angriffsgeschwindigkeit beeinflusst werden.

    Bei Speerfeuer kann man diese Animationsdauer ebenfalls beeinflussen und will die Animationsdauer daher auf genau 9 Frames haben.

    Das geht aber nur mit einem 2 Handbogen und 19 % Attackspeed. 1 % mehr Attackspeed und man wäre bei 8 Frames vom Speerfeuer.


    Das wäre schlecht. Warum?

    Speerfeuer wird ausgeführt, Hungriger Pfeil wird ausgelöst. 8 Frames später tickt Speerfeuer, aber der nächste Hungrige Pfeil wird erst bei 9 Frames aktiviert. Breakpoint verpasst. Erst 8 Frames später wird der nächste Hungrige ausgelöst, weil erst da Speerfeuer wieder ticken kann.


    Frame 0 Sowas gibts nicht..^^

    Frame 1 Speerfeuer + Hungriger

    Frame 9 Speerfeuer kein Hungriger Pfeil

    Frame 17 Speerfeuer + Hungriger

    Frame 25 Speerfeuer kein Hungriger Pfeil

    Frame 33 Speerfeuer + Hungriger

    Frame 41 Speerfeuer kein Hungriger Pfeil

    Frame 49 Speerfeuer + Hungriger

    Frame 57 Speerfeuer kein Hungriger Pfeil


    So statt 6 Hungrige Pfeile gehen nur 5 raus oder alle 16 Frames


    Die reine Angriffsgeschwindigkeit einer Waffe hat schon Einfluss auf die Animationsdauer. (Der Grund warum, viele Builds Attackspeed auf der Waffe haben wollen)

    Eine Einhandarmbrust alleine zu tragen mit einer Angriffsgeschwindigkeit von 1.60 würde ohne zusätzlichen Attackspeed Roll auf der Waffe, Gear oder Paragon Speerfeuer mit 9 Frames laufen lassen. Aber sobald man eine zweite anzieht, bekommt der Charakter eine 15 % erhöhte Angriffsgeschwindigkeit. Das ist eine Spieleigenschaft, welche aktiviert wird, sobald man 2 Waffen trägt.


    Und damit ist man sofort auf 8 Frames. Jetzt sind manche ja der Meinung man müsse den 2.143er Breakpoint erreichen. Speerfeuer beträgt hier 6 Frames. Ok, wie sieht das dann aus ?


    Frame 0 Gibts immer noch nicht!

    Frame 1 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    Frame 7 Speerfeuer

    Frame 13 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    Frame 19 Speerfeuer

    Frame 25 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    Frame 31 Speerfeuer

    Frame 37 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    Frame 43 Speerfeuer

    Frame 49 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    Frame 55 Speerfeuer

    Frame 61 Speerfeuer + Hunriger geht raus

    usw.


    Ergo: Alle 12 Frames ein Hungriger Pfeil


    Der nächste Breakpoint wäre bei 2.50001 Attacken pro Sekunde, 5 Frames. Und das geht nur wenn: Auf beiden Waffen, Ringe, Handschuhe UND Amulett Attackspeed drauf wäre. Näme man die Verzaubering mit, könnte man auf einen Roll verzichten.Dafür bräuchte man absolut perfektes Gear.


    Resultat wäre: Alle 10 Frames ginge einer raus. Dafür verzichtet man aber auf Waffenschaden / 40 % Flächenschaden auf den Ringen. Und grade Waffenschaden ist sehr mächtig auf Ringen, wenn Sie uralt sind bei 2 1Händer. Ob die paar mehr Hungrige Pfeile, den Schaden ausgleichen, bezweifel ich etwas. Das zu berechnen, ist mir auch zu viel, da so viele Faktoren eine Rolle spielen, dass ich da ewig dran sitzen würde... ich will zocken, kein Abschluss machen^^


    Mein Rat an dich. Bleibe beim 2.14er BP. Erreichbar durch einen 7% Attackspeed Roll auf den Hanschuhen oder einem Ring und nehm die Verzauberin mit. Wenn Sie wo stehen bleibt, wo du sie nicht hinhaben willst. Dann lauf einen halben Bildschirm weiter. Dann portet sie sich weg.


    Oder du trägst eine Vallas, dann ist das ganze Trata um Breakpoints eh für die Katz, weil Valla dafür sorgt, dass nahezu immer alle 9 Frames ein Hungriger Pfeil rausgeballert wird.


    Frage 4.

    Ob das lohnt oder nicht kann ich dir nicht aus dem Stehgreif sagen. Man käme zwar auf den 2.5001er BP.

    Aber auch hier verzichtet man auf Waffenschaden / Flächenschaden von einem Ring, 130 % Kritschaden. Bekäme dafür 10 % Crit, und 15 Hungriger Pfeil Schaden. Ob und wie sich das ausgleicht, kann man im D3 Planner zum größten Teil erfahren. Was der Planner halt nicht kann, (soweit ich weiß),berücksichtigen, was gelaufen wird. Wird Speeds gemacht, Solo oder Gruppe. Wie viele Gegner sind da, wie stehen die, kann der Flächenschaden gut proccen etc. oder sterben die zu schnell und und und.


    Ganz ehrlich, solche Builds und Zahlen sind nur dann relevant, wenn der DH:

    A. Perfekt gespielt wird ( daran scheitern fast alle, mir inklusive)

    B. Auch die Umstände Perfekt sind.


    Bis sich alles genau rauskristallisiert, dauert es bestimmt noch 1-2 Wochen. Und in 2 Monaten ist dann eh alles hinfällig, weil Blizzard an dem rum schrauben wird.

    Update:

    Erklärung der Pylon-Mechanik in GR + passendes Video hinzugefügt.


    Odin


    Habe heute mal ein 124er getestet, mit 1000 Punkte in Geschick und 400 Punkte in Vita ( HC würde ich etwas mehr Vit nehmen).

    3040 Geschick aufm Gear durch Caldesans, das entspricht ca. 13 * 50er Caldesans auf dem Gear.

    Ich habe 12 Minuten noch etwas gebraucht. War aber wirklich schlechte Maps dabei (Hallen der Agonie, dann Höhlen und zu guter letzt Aranea), 1 Conduit an einer sehr undankbarer Position (Höhle).

    Ich würde sagen: 127-130 wäre mit 13* 100er Caldesansteine, brauchbaren Maps und Pylons ohne das neue Seasonthema möglich.

    Eventuell mehr. Kann ich aber nicht beurteilen, da ich bisher nicht einmal ne Woods hatte, seid ich diesen Char teste ?(

    Danke für die positiven Rückmeldungen bisher.

    Ist seit 20 Jahren mein erster Guide wieder (Letzter war für den Melee Druide in WoW zu Burning Crusade Zeiten).


    Ich liebäugel seit S19 damit, einen Guide für den Barbaren zu erstellen. Es gibt generell nur sehr wenige, ich nenn es mal "fachlich" korrekte, deutschsprachige Guides. Jetzt hat mich halt der neue DH abgelenkt :D. Ich werde wohl morgen und am Freitag den Guide weiter ergänzen, habe bisher erst ca. ein Drittel.

    oder DH mit Wirbelwind ... das ist hier die Frage :)


    Hallo und willkommen zu meinem ersten Thread zum DH für die kommende Season 21.


    Ich möchte hier mal meine ersten Eindrücke und Erfahrungen mit dem neuen Set des Dämonenjägers teilen. Dazu habe ich erstmal langsam angefangen und ein paar 131er gespielt, um mit dem Charakter erstmal vertraut zu werden. Meine Einschätzung: 138-141 wären möglich.

    Video wird nach dem Upload verlinkt.


    Getestet wurde bisher die MetaSpeed-Variante und die Solo-Variante. Primär gehe ich erstmal auf letzteres ein.


    Setboni:


    SetBonus 2:

    - Gewährt 4 Sekunden lang Schwung, wenn ihr mit einer Primärfähigkeit angreift, bis maximal 20 Sekunden.

    Eure Primärfähigkeiten verursachen pro Sekunde von Schwung 10 % mehr Schaden.


    Setbonus 4:

    - Schüsse von Speerfeuer feuern automatisch Eure zuletzt eingesetzte Primärfähigkeit ab.

    Zusätzlich erhaltet Ihr während und 5 Sekunden nach Ablauf von Speerfeuer 60 % Schadensreduktion.

    Während Speerfeuer aktiv ist, wird Eure Bewegungsgeschwindigkeit für jede Sekunde von Schwung um 8 % erhöht.


    Setbonus 6:

    - Eure Primärfähigkeiten verursachen 10.000 % mehr Schaden.


    Gehen wir mal auf die einzelnen Setboni ein.


    Setbonus 2:

    Wir schießen einmal mit einer Primärfähigkeit, bekommen 4 Sekunden Schwung. Schießen wir 5 mal hintereinander, haben wir 20. Naja... fast. Denn bis der fünfte raus ist, haben wir schon mindestens eine Sekunde verloren. Ergo 19 Sekunden Schwung aktiv, im blödsten Fall 18.

    All unser Schaden basiert überwiegend auf den Schwungstapeln (-sekunden), daher möchten wir den auch so weit es geht an den 20 Sekunden halten. Meine Empfehlung: Bei 17 Sekunden einmal eine Primärattacke raus hauen, damit wieder 20 Sekunden aktiv sind. Leider passiert es aber, dass trotzdem kein Schuss abgefeuert wird, während man Speerfeuer im Einsatz hat, dann noch mal versuchen, eine Attacke abzufeuern.


    Setbonus 4:

    Dieser Setbonus bietet mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich. Benutzen wir Speerfeuer, wird die zuletzt eingesetzte Primärattacke eingesetzt.

    - Angriffsgeschwindigkeit hat KEINE Auswirkung auf die Anzahl der abgefeuerten Primärattacken. Es scheint, als liege die Anzahl der automatischen Primärattacken konstant bei 4 Angriffen pro Sekunde.

    - Es wird Hass erzeugt.

    - Wickel der Klarheit werden ausgelöst

    - Die Heilung von dem legendären Edelstein "Stärke der Schlichtheit" wird ausgelöst.

    - Flächenschaden wird ausgelöst.

    - Wird der Köcher "Neunter Köcher des Cirri" getragen, wird auch der garantierte Durchschlag von Hungirger Pfeil ausgelöst.

    - Der erste zweier Bonus von Fokus & Zurückhaltung wird NICHT ausgelöst. Hier ist immer noch ein manuelles Abfeuern der Primärattacke notwendig.

    - Schwung wird durch die automatischen Angriffe NICHT erneuert.


    Setbonus 6:

    Da gibt es nichts groß dazu zu sagen... einfach purer Dääämääätsch :D


    Allgemeine Ergänzung:
    (Wichtig auch für die HC-ler unter uns!)

    Sowohl die Primärattacke Hungriger Pfeil (andere Primärattacken habe ich nicht getestet), als auch die daraus resultierenden automatischen Primärattacken zählen als Geschosse. Das durfte ich heute mehrfach, selbst über zwei Bildschirmlängen schmerzlich erfahren. Heißt genau: Dünenbrecher und die Mistviecher (deren Namen nicht genannt werden dürfen), die aus den Pylonen kommen und sich drehen, sind tabu. Es sei denn, ihr seid etwas masochistisch veranlagt. Dann haut´s da ruhig drauf, vielleicht erwischt ihr ja dabei auch noch ein Gruppenmitglied,... dann hat sich´s wenigstens gelohnt :rofl: Wie das in der Praxis ausschaut mit dem Selbsttötungsakt, kann man ab Minute 2:03 in meinem Video bestaunen.


    Für alle noch nicht geschädigten DH-Spieler: Dünenbrecher und Derwische (Hoppla, nun doch beim Namen genannt) reflektieren Geschosse und werfen den ausgeteilten Schaden zu 100 % zurück. Sicherer Tod. Gelegentlich aber erwischt es aber auch mal ein Teamkameraden, wenn er dann genau in der Schussbahn steht. Spieler X wurde getötet von Geschützturm... Klassiker :zahn:


    Wie schaut das alles in der Praxis aus ?

    Man baut sich am Anfang fix 20 Sekunden Schwung auf, hält dann Speerfeuer gedrückt und feuert alle 3 Sekunden eine Primärattacke ab. Alles platzt... *gg*... Abfahrt.:wink2:

    Naja, ganz so einfach ist´s dann doch nicht, wir sind ja hier nicht bei den BulKathos BrainAfk Wirbelwind Barbaren :fuck: Leider haben wir ja ein kleines Defenseproblem, darum muss man sich nebenbei auch noch kümmern.


    Notiz an mich: Hier den Schmarn mit Skills und Equip reinschreiben. Jetzt is erstma Schreibpause :D

    Edit: Tabelle mit benötigten CDR Werten in Relation zur Morgendämmerung einfügen


    https://ptr.d3planner.com/146451284





    Was auf den ersten Blick aufgefallen ist, der DH spielt sich mit dem neuen Set ähnlich wie ein Wirbelwind-Barbar, nur etwas stärker, dafür weniger stabil.

    Das heißt genau ?

    Er braucht viel Trash, offene Karten und im besten Fall Nahkämpfer. Ist kein Trash vorhanden, dauern einzelne Elitegegner wie auch beim Barbar sehr lange.

    Er profitiert ungemein von Flächenschaden.



    Anbei habe ich ein Video von meinen ersten Solo-Geh-Versuchen hochgeladen. Es gab schönere und besser gespielte Rifts, dieses zeigt aber gut die Stärken und Schwächen des DHs. Testweise Elitegegner einzeln bekämpft ( ab Minute 8:00), um zu verdeutlichen, wie wichtig es ist, Trash im Kampf zu haben.



    Pylon-Spawn-Mechanik

    Ich habe heute einige Änderungen vorgenommen und ein Video dabei aufgenommen, als ich die Änderungen im 133er testete.

    Wie es der Zufall will, eignet sich das Video sehr gut, um auf die Pylon-Spawn-Mechanik einzugehen.


    Entgegen vieler Vermutung spawnen Pylons in den Greater Rifts nicht nach Lust und Laune. Es steckt da tatsächlich ein System dahinter.

    Wenn man diese Mechanik verstanden hat und anwenden kann, schafft man ca. 5-7 Riftsstufen mehr. Ich versuche das hier, und im Video, näher zu bringen. Vielleicht mache ich dazu noch ein extra Video, mal schauen.


    Jeder 1 % Riftfortschritt erhöht die Chance, dass ein Pylon am nächsten Pylonspot erscheint um 3 %.

    Das heißt, bei 33.4 % Riftfortschritt wird am nächsten Pylonspot ein Pylon zu 100 % aktiv sein.

    Spawnt ein Pylon, fängt die Berechnung von vorne an. In diesem Fall wäre der nächste Pylon bei spätestens 66.8 %


    Jetzt ist euch aber bestimmt im Laufe der Spielzeit euch aufgefallen, dass ihr auch mal 3 oder 4 Pylone stehen hattet im Rift. Heißt ja, meine Aussage kann doch gar nicht stimmen. Nun, sie ist dennoch richtig, aber es gibt noch einen weiteren Faktor bezüglich der Pylons.


    Wenn ein GreaterRift gestartet wird, wird im Vorfeld vom Spiel die Anzahl der Pylone in diesem Rift festgelegt. Die Zahl der Pylone variert zwischen 2 bis 4.

    Obiges Beispiel trifft zu, wenn für das Greater Rift 2 Pylone festgelegt sind. Bei 3 und 4, sieht das ganz anders aus.

    Drei Beispiele mit 3 Pylonen:

    Nr. 1
    Erster Pylon bei 17 %. Dann wäre der nächste Pylon spätestens bei 50.4 % und der letzte bei 83.8 %

    Nr. 2

    Erster Pylon bei 27 %. Dann wäre der nächste Pylon spätestens bei 60.4 % und der letzte bei 93.8 %

    Nr. 3

    Beispiel von oben wäre dann in einem 3er Wurf auch möglich:

    Erster Pylon bei 33.4, der nächste bei spätestens bei 66.8 % und der letzte wäre bei spätestens 99 %


    Beispiel eines 4 Pylonen Rifts, wie in meinem Video:

    Erster Pylon bei 6 %, zweiter Pylon bei 40 %, dritter Pylon bei ca 68 % und der letzte wäre wohl bei 99 % gespawnt, aber da war ich dann doch zu schnell mit dem Trash.


    Das sind erstmal nur die Basics... auf die taktische Anwendung gehe ich später mal ein.